Nationalhymne von Großbritannien

Die britische Nationalhymne hat natürlich auch ihren Ursprung in England, immerhin wird hier u.a. der englische Monarch besungen. Auf Deutsch heißt der Titel “Gott schütze die Königin bzw. den König”. Die Ursprünge der Hymne sind nicht ganz eindeutig. Auffallend ist, dass die Melodie bei einigen Staaten offiziellen Status hat bzw. hatte. So hatte das Deutsche Reich die Kaiserhymne “Heil dir im Siegerkranz” mit genau dieser Melodie hinterlegt. Liechtenstein hat bis heute die gleiche Melodie bei seiner Nationalhymne “Oben am jungen Rhein” und auch die benachbarte Schweiz hatte bis 1961 diese Melodie als Hymne.

logo mit union jack

Für Großbritannien gibt es ferner noch zwei andere inoffizielle Landeshymne (Rule, Britannia! und Land of Hope and Glory).

God save our gracious Queen,
Long live our noble Queen,
God save the Queen!
Send her victorious,
Happy and glorious,
Long to reign over us;
God save the Queen!

O Lord, our God arise,
Scatter her enemies
And make them fall;
Confound their politics,
Frustrate their knavish tricks,
On Thee our hopes we fix,
God save us all!

Thy choicest gifts in store
On her be pleased to pour;
Long may she reign;
May she defend our laws,
And ever give us cause
To sing with heart and voice,
God save the Queen!

Die letzten uwei Zeilen werden ausgetauscht, falls ein König das Land regiert (With heart and voice to sing, God save the King). Außerdem wird natürlich Queen gegen King ausgetauscht.

In den letzten Jahren hat sich als heimliche englische Hmyne mehr und mehr “Jerusalem” etabliert. Die Melodie stammt von Hubert Parry, der Text stammt von William Blake als Vorwort zu seinem Werk “Milton” als Gedicht “And did those feet in ancient time”.

Das Lied ist u.a. seit 2003 die gespielte Hymne bei Cricket-Länderspielen der Auswahl Englands. Auch bei der Rugby Union wird sie gespielt. Auch wurde das Lied bei der Trauung von Prinz William und Catherine (Kate) Middleton gesungen. Das Lied gilt als sehr patriotisch.

 

Nationalhymne Island

Die Nationalhymne von Island heißt „Lofsöngur“, zu deutsch Lobgesang. Der Text des Liedes stammt von Matthias Jochumsson (1835-1920), die Hymne komponierte dagegen Sveinbjörn Sveinbjörnsson (1847-1926). Das Lied hat drei Strophen, als Nationalhymne wird aber nur die erste Strophe gesungen.

flagge und hymne sind nationalsymbole islands
Isländische Nationalflagge in Thingvellir (c)

Am 2. August 1874 wurde in Island die tausendjährige Besiedlung des Landes gefeiert werden. Zu diesem Anlaß reiste auch der dänische König Christian IX. (1818-1906) nach Island.

Da Island zu dieser Zeit noch in vielen Bereichen von Dänemark kontrolliert wurde und auch in Personalunion des dänischen Königs als Staatsoberhaupt mit dem skandinavischen Königreich Dänemark verbunden war, war seine Anwesenheit lange geplant worden.

Es gab an diesem Tage dann einen Festgottesdienst in der Domkirche der Haupstadt Reykjavik. Das Lied wurde dort von einem Chor vorgetragen und wurde fortan immer beliebter auf der Insel. Als Alternative wurde auch das Lied „Eldgamla Ìsafold“ von Bjarni Thorarensen mit der Melodie der englischen Nationalhymne gesungen.

Seit 1983 ist „Lofsöngur“ per Gesetz auch offiziell zur Nationalhymne Islands bestimmt worden.